Tabea, Johanna, Gabriel, Ludwig, Felima (v.l.)
Für einen Monat die Welt verbessern
Fünf Jugendliche aus Thüringen wagten den Selbsttest

Tabea, Johanna, Gabriel, Ludwig, Felima (v.l.)

Die Mitglieder der Initiative „Kritischer Konsum in Thüringen“ stellten für einen Monat ihre Lebensgewohnheiten auf den Kopf und spürten am eigenen Leib, wie schwer es ist, auf die Annehmlichkeiten unserer Konsumgesellschaft zu verzichten. Sie wagten den Selbsttest und berichteten seit Februar jeweils einen Monat lang via Facebook über ihre Erfahrungen. Nun ist es Zeit für ein Resumée.

Papierkrieg!
Ein Monat auf Altpapier

Jeder Einkauf hat Auswirkungen! Wenn man wüsste, welche Vergangenheit die bunten Artikel im Supermarktregal haben, würde man manchmal lieber Abstand davon nehmen. Die vom thüringer Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) initiierte Arbeitsgemeinschaft „Kritischer Konsum in Thüringen“ hat sich zum Ziel gesetzt, Einkaufstipps zu geben und Hintergründe der Konsumgüterproduktion genauer zu beleuchten.