Engagement für Toleranz geehrt
Integrationspreis 2014 für Miteinander

Der Mühlhäuser Verein Miteinander – Netzwerk für Demokratie und Toleranz im Unstrut-Hainich-Kreis wurde mit dem Thüringer Integrationspreis 2014 ausgezeichnet.

Mühlhausens Oberbürgermeister Dr. Johannes Bruns, Thomas Gubert, Chef der Polizeiinspektion im Unstrut-Hainch-Kreis, Vertreter aus verschiedenen Vereinen und Flüchtlinge, die im Unstrut-Hainich-Kreis leben, waren mit dabei, als der Verein im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei für seine Arbeit mit dem Thüringer Integrationspreis 2014 ausgezeichnet wurde.

Christina und Eberhard Vater nahmen den mit 3.000 Euro dotierten Hauptpreis entgegen. Sie hatten den Verein 2007 gemeinsam mit einigen Mitstreitern gegründet. Seitdem setzt sich dieser für eine plurale und demokratische Gesellschaft im Unstrut-Hainich-Kreis ein, fördert den Demokratiegedanken und die Verständigung zwischen Völkern, unterschiedlichen Religionen und Kulturen.

Außerdem dem Verein Miteinander wurden Nader Mahboubkhan aus Nordhausen und der Polizeisportverband Erfurt ausgezeichnet. Herr Mahboubkhan wurde für sein Engagement für Flüchtlinge aus dem persisch-kurdischen Sprachraum geehrt. Der Polizeisportverein bekam die Auszeichnung für seine Integrationsarbeit im Sport. In ihm trainieren Menschen verschiedener Nationalitäten in zehn verschiedenen Sportarten.

Die Preisträger wurden von einer siebenköpfigen Jury aus 27 Bewerbern ausgewählt.