Über Kaffeekamele und Satanskult
Schon wieder diese Wahlplakate!

Vor nicht allzu langer Zeit schrieb ich ja bereits über Wahlplakate. Ich dachte: Jetzt hast du dich mal schön aufgeregt, jetzt ist wieder gut.
Falsch gedacht.

Zwei Monate nach meiner letzten Entrüstung hängt eine neue Flut von Plakaten an unseren unschuldigen Masten.
Warum hat man da die anderen überhaupt abgenommen?
Und eine viel wichtigere Frage: Warum sieht man nie, wie diese Plakate befestigt werden? Wann machen die denn das?

Immer noch gilt: Ist die Meinung sehr verschoben, hängt das Plakat ganz weit oben.
NPD- oder AfD-Plakate sehen immer noch am Besten aus, wenn sie mit roter Farbe bedeckt sind oder gar abgenommen wurden.

Aber wer hätte gedacht, dass mein Lieblingsaufreger wieder einmal die CDU ist?
Die hat so tief ins Klo gegriffen, da kann nicht mal mehr ein Klempner helfen. Auf ihrem Plakat steht: „Sonnige Ferien! Aber bitte nicht rot werden! Wir wünschen Ihnen einen weltmeisterlichen Sommer.“
Wo soll ich da nur anfangen?

1. Dann darf ich ja gar nicht mehr in die Sonne, ich könnte ja braun werden. Nein, ich verbarrikadier mich drinnen und ärgere mich bis ich schwarz werde. So ists richtig. Ist dieser Witz mit den Farben verschiedener Parteien nicht langsam mal ausgelutscht? Warum hat die CDU eigentlich Angst vor der SPD? Ist doch egal, wer die Stimmen bekommt, im Endeffekt ändert sich eh nichts.
2. Oben rechts steht der Schriftzug der CDU. In Rot. Ihr Pfosten.

3. Wo ist da der Wahlkampf? Ihr habt nicht mal mehr unglaubwürdige Versprechen für uns, die ihr nicht einhalten könnt. Nein, ihr wünscht uns einen schönen Sommer. Aber den gibts ja auch nicht. Wenigstens was! Ich hielt Ausschau nach CDU-Plakaten, auf keinem findet sich allenfalls ein mickriger Satz, der euren Inhalt auch nur indirekt andeuten könnte. Stattdessen leere, unbrauchbare Floskeln darüber, wie toll es bei uns ist. Habt ihr keine Augen oder fehlt nur das Hirn zur Verarbeitung der aufgenommenen Informationen? Schämt euch!

4. „Weltmeisterlicher Sommer“? Was habt ihr denn geraucht? Wie soll das aussehen? Scheint die Sonne in Schwarz-Rot-Gold? Ich glaub es ja wohl nicht, dass ihr, liebe CDU-Politiker, euch damit rühmen wollt, dass zufällig bestimmte Fußballer genügend Tore zur richtigen Zeit geschossen haben. Selbst die Ausdauer eines toten Frettchens haben, aber sich dann zum Helden aufspielen.

Ich habe einen unbändigen Drang, die Erzeuger dieser „Werbekampagne“ aufs Abartigste zu beleidigen und zu verfluchen, aber laut Pressekodex macht man das nicht. Darüber durfte ich schon mehrere Diskussionen führen.
Man soll keine Menschengruppen pauschal insultieren, aber die Hohlköpfe, die sich das ausgedacht haben, zeigen sich ja nicht! Da kann ich leider nur auf die CDU an sich ausweichen. Auch, wenn es da sicherlich Menschen gibt, die das nicht verdient haben.
Aber selbst schuld, wenn man bei der CDU mitmacht.

Doch als täte diese augenkrebsverursachende Plakatierung nicht reichen, stehe ich beim Einkaufen plötzlich vor dieser Ankündigung:

Erbärmlich! Da pack ich meinen Korb doch erstmal voller Schokolade zum Frustabbau.
Allein die Vorstellung, wie Frau Merkel mit ihren leeren Sprechblasen die Sahne auf dem Schwarzwälder Kirsch ranzig werden lässt….
Ich fordere eine Gegendemonstration! Ja, ich finde diese Veranstaltung genauso schlimm wie einen Naziaufmarsch.

Zum Glück verreise ich in dieser Woche. Sonst wäre ich womöglich noch dahin gefahren und hätte mich ganz schlimm zum Deppen gemacht. So kann das ja ein anderer tun. Dann fühlt sich Frau Dr. Merkel vielleicht nicht so allein, wenn sie in einer Bäckerei steht und von Fans des gebackenen Teiges begrüßt wird.

 

Text und Fotos: Eva Stützer