Jüdisch-Israelischen Kulturtage
Zum 21. Mal in Mühlhausen

Bereits zum 21. Mal lädt Mühlhausen zu den Jüdisch-Israelischen Kulturtagen vom 1. bis 15. November ein.

Zum Auftakt steht am 1. November im Puschkinhaus mit „Schwarz, Rot, Koscher“ ein Kabarettabend mit Alexej Boris auf dem Programm. In der Stadtbibliothek wird am 8. November gemeinsam mit Gidon Horowitz nach einem verborgenen Schatz gesucht. Als Ausklang liest Stefan Müller-Ruppert am 15. November aus Scholem Alechems „Tewje, der Milchmann“, der Romanvorlage zum Musical „Anatevka“.

Die Jüdisch-Israelischen Kulturtage sind außer in Mühlhausen auch in sieben weiteren Thüringer Städten zu erleben. In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Alte & Kleine Synagoge unterstützt die Stadt seit drei Jahren die organisatorische und inhaltliche Umsetzung.

Die Konzerte, Lesungen, Vortragsveranstaltungen, thematischen Führungen und Filme begeistern ein immer größeres Publikum.

Der Kartenvorverkauf läuft über die Tourist Information Mühlhausen, Tel. (03601) 404 770.

Alle Termine im Überblick:

Schwarz, Rot, Koscher
Kabarettabend mit Alexej Boris
eine gemeinsame Veranstaltung im Rahmen des  Mühlhäuser Satireherbstes
01.11.2013
19:30 Uhr
Puschkinhaus

Der verborgene Schatz
Chassidische Geschichten erzählt von Gidon Horowitz
08.11.2013
19:30 Uhr
Stadtbibliothek Mühlhausen

Stefan Müller-Ruppert liest
aus Scholem Alechems „Tewje, der Milchmann“, der Romanvorlage zum Musical „Anatevka“
15.11.2013
19:30 Uhr
Stadtbibliothek Mühlhausen